1. Was bringt mir das Training mit dem 'Schlagmesser'?
  2. Welche Schlüsse kann ich aus dem Kurvenverlauf ziehen?
  3. Wie lang dauert ein Schlag?
  4. Warum wird die Schlagkraft in kg angegeben?
  5. Was muss ich mir unter 300 kg Schlagkraft vorstellen?
  6. Was ist der Impuls?
  7. Wie sieht der optimale Schlag aus?
  8. Wie maximiere ich meine Schlagkraft?
  9. Für welche Schlagtechniken ist der 'Schlagmesser' geeignet?
  10. Was brauche ich um den 'Schlagmesser' in Betrieb zu nehmen?
  11. Welche Voraussetzungen sind am Aufstellort zu erfüllen?
  12. Wird eine externe Stromversorgung benötigt oder arbeitet das Gerät mit Batterien?
  13. Wie hänge ich den 'Schlagmesser' am besten auf?
  14. Warum enthält das Standardpaket kein Polster?
  15. Ich möchte zwar unbedingt einen 'Schlagmesser' haben, kann die Voraussetzungen aber nicht erfüllen. Was kann ich tun?
  16. Wieso konnte man bisher nirgends ein solches Trainingsgerät kaufen?
  17. Was ist der Unterschied zwischen diesem Gerät und den Kirmesdingern?
  18. Wie ist es möglich, dass ein soviel genaueres Gerät weniger kostet als diese Kirmesgeräte?
  19. Welche Risiken birgt das Training mit dem 'Schlagmesser'?

 

 



1. - Was bringt mir das Training mit dem 'Schlagmesser'?

Regelmäßiges Training am Schlagmesser steigert Reaktionsvermögen, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer. Schon mit wenigen Wochen Training erreichen Ihre Schlag- und Trittkraft Werte, die ohne dieses Trainingsgerät für Sie nicht möglich wären. Es gelingt Ihnen nun spielend leicht durch Verbesserung der intermuskulären Koordination Ihre Bewegungsabläufe zu optimieren und Ihre Energie effizienter zu nutzen.

 

2. - Welche Schlüsse kann ich aus dem Kurvenverlauf ziehen?

Alle während des Aufpralls im Körper stattfindenden Vorgänge spiegeln sich im Kurvenverlauf wider. Es lassen sich somit z.B. folgende Aspekte erkennen: Körperspannung, Einbrechen der Muskelkette, Setzen von Gelenken, Geschwindigkeit bei Schlag oder Tritt uvm. Schon nach wenigen Trainingseinheiten kann der Anwender erkennen ob die angewendete Technik korrekt ausgeführt wurde. Im Leistungssportbereich ist der Kurvenverlauf von besonderer Wichtigkeit um Optimierungsspielräume zu lokalisieren und zu nutzen.

Screenshot Screenshot
gerader Faustschlag Backkick (Oliver Drexler)

 

3. - Wie lange dauert ein Schlag?

Unsere Darstellung zeigt die Dauer des Aufpralls in Millisekunden. Hierbei unterscheiden wir in Anstiegszeit (grün) und Abfallzeit (blau). Je nach Technik und Trainingsstand können Anstiegszeiten von unter 5ms auf einem Standard Schlagpolster erreicht werden. Je nach Sportart und Technik kann die Gesamtdauer einzelner Aufprallereignisse stark variieren.

 

4. - Warum wird die Schlagkraft in kg angegeben?

Als Schlagkraft wird die senkrecht auf die Trefferfläche wirkende Kraftkomponente beim Aufprall bezeichnet. Da es sich um eine Kraft handelt, müsste diese selbstverständlich in Newton angegeben werden. Da der Nichtnaturwissenschaftler im Alltag mit dieser Einheit nur selten in Berührung kommt und Angaben über Schlagkräfte von Spitzensportlern meist auch in kg veröffentlicht werden, haben wir diese Konvention übernommen.

 

5. - Was muss ich mir unter 300 kg Schlagkraft vorstellen?

Wenn die Schlagkraftanzeige nach einem Schlag 300 kg anzeigt, dann wirkte auf die Aufprallfläche für einen kurzen Moment die gleiche Kraft, als läge der 'Schlagmesser' auf dem Boden mit einem aufliegenden Gewicht von 300 kg.

Die Wirkung ist also die gleiche, wie wenn man ein 300kg Gewicht auflegen und sofort wieder entfernen würde. Hier wird dann auch die Bedeutung des Impulses klar. Nimmt man das Gewicht langsamer weg, ist die Wirkung größer, weil die Kraft über einen längeren Zeitraum wirkt. Impuls ist Kraft mal Zeit. Liegt das Gewicht doppelt so lange auf, ist der Impuls doppelt so groß.

 

6. - Was ist der Impuls?

Der Impuls ist eine physikalische Größe, unter der man sich als Kampfsportler am besten den Schub eines Schlages oder Trittes vorstellt. Er setzt sich zusammen aus Zeit und Kraft oder Gewicht und Geschwindigkeit. Wichtig für den Kampfsportler ist: Der Impuls, der auf den Gegner übertragen wird, öffnet die Deckung und lässt den Gegner rückwärts laufen.

Weitere Informationen zum Impuls finden Sie hier.

 

7. - Wie sieht der optimale Schlag aus?

Der optimale Schlag wird mit maximaler Schnelligkeit durchgeführt. Die antagonistischen Muskeln müssen hierfür möglichst locker sein (psychischer Zustand hier wichtig). Die Bewegung darf nicht kurz vor dem Ziel abgebremst werden, sonst nimmt die Trefferwirkung stark ab. Die notwendige Anspannung der Muskulatur zur Gelenkversteifung muss so spät wie möglich erfolgen. Wer viel mit Schlägen in die Luft trainiert, hat hier Nachholbedarf. Bei Erreichen der Maximalkraft müssen die beteiligten Gelenke maximal versteift werden. Dies vermeidet Verletzungen und erhöht den Impuls, da die Kraft etwas länger gehalten wird.

 

8. - Wie maximiere ich meine Schlagkraft?

Als erstes muss das Versteifen der Gelenke im Ziel trainiert werden um Verletzungen vorzubeugen. Wenn hier übereilt vorgegangen wird, kann es leicht zu Verstauchungen oder Schlimmerem kommen. Es sollte immer bedacht werden, dass auch eine leichte Verstauchung erst abheilen und für diesen Zeitraum mit dem Training ausgesetzt werden muss. Das Polster sollte auch gerade für Anfänger nicht zu hart sein. Wer es also zu eilig hat, wird letztendlich länger brauchen. Trainiert werden sollte grundsätzlich nur mit maximaler Konzentration und nie im übermüdeten Zustand. Es ist völlig sinnlos, hunderte von Schlägen pro Trainingseinheit zu machen. Das steigert die Kondition, aber nicht die maximale Schnelligkeit und somit auch nicht die Schlagkraft. Wer wirklich in möglichst kurzer Zeit eine möglichst große Steigerung erreichen will, sollte direkt nach dem Aufwärmen einige wenige Schläge auf das Messgerät abgeben. Hierbei sollte die Priorität absolut auf Geschwindigkeit gelegt werden. Sobald die erreichten Werte auch nur leicht nachlassen, muss eine kurze Pause eingelegt und die Muskulatur ausgeschüttelt werden. Dann kann die Session wiederholt werden. Wenn die in der jeweiligen Session erreichten Werte fallen, wird die Übung beendet.

 

9. - Für welche Schlagtechniken ist der 'Schlagmesser' geeignet?

Mit dem Schlagmesser Hit & Kick können sämtliche Schlag- und Tritttechniken bis zu einer Belastung von 1500kg trainiert werden.

 

10. - Was brauche ich um den 'Schlagmesser' in Betrieb zu nehmen?

Ein Schlagpolster (Quadrat oder Pyramide), einen PC (auch Laptop oder Netbook) sowie das benötigte Werkzeug um die Anlage fest auf eine Wand zu montieren (Bohrmaschine, Betonbohrer).

 

11. - Welche Voraussetzungen sind am Aufstellort zu erfüllen?

Um optimale Messergebnisse zu erhalten, sollte der 'Schlagmesser' auf eine solide, gerade Wand schwingungsfrei aufgebracht werden. Ist die Wand nicht gerade, kann das Unterlegen von Teppichboden zur Schwingungsdämpfung helfen. Um die Anlage sollte genügend Platz sein, um ungehindert alle zu übenden Techniken durchführen zu können. Wenn die Grundplatte federn kann, führt dies beim Schlagen zu verzerrten Kurvenverläufen, teilweise mit mehreren Schwingungen. Wenn ein trainierter Sportler auf ein Polster schlägt, so erfolgt dies nicht ganz geräuschlos. Die dabei entstehende Druckwelle überträgt sich durch die Grundplatte in die Wand. In Mehrfamilienhäusern kann dies zu Spannungen mit den Nachbarn führen. Ein zwischen Wand und Grundplatte eingeklemmtes Teppichstück kann hier zur Wahrung des nachbarlichen Friedens beitragen.

 

12. - Wird eine externe Stromversorgung benötigt oder arbeitet das Gerät mit Batterien?

Nein, in der Basisvariante werden weder Batterien noch eine externe Stromversorgung benötigt. Der 'Schlagmesser' bezieht seinen Strom über USB vom angeschlossenen PC, Laptop oder Netbook. Eine zusätzliche externe Stromversorgung wird nur bei entsprechender Zusatzausstattung (Anzeigepanel etc.) benötigt.

 

13. - Wie hänge ich den 'Schlagmesser' am besten auf?

Der 'Schlagmesser' wird mit vier Schrauben auf eine glatte Fläche (Wand) aufgeschraubt. Die Wand sollte stabil und einigermaßen eben sein. Ist eine geeignete Wand vorhanden, nimmt die Montage nur wenige Minuten in Anspruch. Ist eine Wandmontage nicht möglich, setzen Sie sich zwecks individueller Lösung am besten mit uns in Verbindung.

 

14. - Warum enthält das Standardpaket kein Polster?

Je nach Sportart sind verschiedene Polster vorteilhaft. Aus diesem Grund ist es wichtig die Polster separat auszuwählen.

 

15. - Ich möchte zwar unbedingt einen 'Schlagmesser' haben, kann die Voraussetzungen aber nicht erfüllen. Was kann ich tun?

Gerne unterstützen wir Sie mit einer individuellen Beratung, um eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung zu finden. Kontaktieren Sie uns hierzu einfach per Mail oder Telefon.

 

16. - Wieso konnte man bisher nirgends ein solches Trainingsgerät kaufen?

Damit Schlagkraftmessgeräte im Training sinnvoll eingesetzt werden können, müssen sie präzise, zuverlässige Werte bei sehr hohen zeitlichen Auflösungen liefern. Solche Geräte sind aufwendig in der Entwicklung und Firmen, welche über die notwendige Technologie bereits verfügen, sind auf das hochpreisige Segment eingestellt und wollen oder können solche Geräte nicht zu für den Breitensport erträglichen Preisen anbieten. Es ist auch nicht ganz richtig, dass man solche Geräte bisher nicht kaufen konnte. Es gibt einige Institute, die auf Anfrage solche Geräte bauen, allerdings dann für den Preis eines Mittelklassewagens.

 

17. - Was ist der Unterschied zwischen diesem Gerät und den Kirmesdingern?

Die sogenannten "Boxautomaten" messen nicht die tatsächliche Kraft auf eine Schlagfläche, sondern erfassen nur den Schwung, mit dem die üblicherweise verwendete Boxbirne nach hinten wegfliegt. Das Messergebnis bei diesen Geräten hat nichts mit der realen Trefferwirkung eines Faustschlages zu tun. Dies führt auch dazu, dass auf solchen Geräten häufig gerade diejenigen hohe Werte erreichen, die keine Kampfsporterfahrung haben und die Boxbirne gleichförmiger beschleunigen. Ein guter harter Schlag erntet auf diesen Geräten keine Punkte, da er auch keinen Sandsack wegschiebt.

Die von uns entwickelten Geräte zur Messung der Schlagkraft messen die tatsächlich zwischen Hand und Polster wirkenden Kräfte beim Aufprall. Das ist zwar sehr viel aufwendiger, aber absolut notwendig um die reale Schlagkraft beurteilen zu können.

 

18. - Wie ist es möglich, dass ein soviel genaueres Gerät weniger kostet als diese Kirmesgeräte?

Hierzu möchten wir auf ein Zitat von Keith Duckworth, Konstrukteur des erfolgreichsten Formel-1-Triebwerks verweisen: "Ein Ingenieur ist ein Mann, der für einen Dollar das schafft, wofür ein Idiot 100 braucht."

 

19. - Welche Risiken birgt das Training mit dem 'Schlagmesser'?

Auch für das Training am Schlagmesser ist eine Aufwärmphase wichtig. Bei hohen Schlagkraftwerten sollten fortgeschrittene Anwender und wettkampforientierte Leistungssportler zusätzlich auf Bandagen oder andere Hilfsmittel zurückgreifen.

 

 

© 2010 Kunz GbR